Routenschrauber und Meddler aus Leidenschaft!

Leider sieht es im Moment so aus, dass unsere Halle noch eine Weile geschlossen bleibt. Wir wollen diese Zeit nutzen und euch die Personen vorstellen, die den Laden am laufen halten. Viele Gesichter kennt ihr wahrscheinlich schon. Viel interessanter ist aber, was uns diese Personen zu erzählen haben. Werft mit uns gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen unserer Kletterhalle.

Den Anfang macht für Euch unser Verantwortlicher für den Routenbau Fabian Müller, dessen Lieblingsbeschäftigung es ist bunte Griffe in die Wand zu schrauben. Was seine Aufgaben sind, was ihm besonders Spaß macht und was ihn neben dem Klettersport begeistert, erfahrt ihr in unserer kleinen Interview Reihe.

Fabian, dann erzähl doch mal…

Was ist deine Aufgabe bei uns in der Halle? Woher kennt man Dich?
Meine Hauptaufgabe in der Kletterhalle ist dafür zu sorgen, dass es regelmäßig neue abwechslungsreiche Routen zu klettern gibt. Ich leite das Routenbauteam, kümmere mich um die Organisation von Umschraubaktionen und alles was sonst noch zum Routenbau gehört. Wenn man jemanden mit Griffkisten und Schlagschrauber in der Wand hängen sieht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich das bin.

Was machst du sonst noch bei uns im Verein?
Als Jugendleiter bin ich wenn gerade kein Lockdown ist 2 mal pro Woche bei unseren Gruppenstunden. Außerdem gestalte ich auch gerne das Jugendprogramm mit und organisiere Jugendfreizeiten. Dieses Jahr soll es eine kleine Boulderfreizeit im Harz oder in Thüringen werden. Ab und zu gebe ich auch Kurse wie zum Beispiel Kindergeburtstage oder Einstiegskurse in der Kletterhalle. Als gelernter Schreiner bringe ich mich auch handwerklich ein und dadurch konnten wir beispielsweise unser tolles Campusboard bauen.

Was begeistert Dich an der Vereinsarbeit? Was gefällt Dir an unserer Halle?
Das wichtigste bei einem Verein ist die Gemeinschaft. Es macht einfach mega Spaß zusammen mit einer coolen Gruppe unterwegs zu sein und diese Begeisterung weiter zu geben. Das ist auch das wichtigste beim Klettern – Spaß zu haben, egal ob es bei einer 4+ in der Halle ist oder bei einer 8- am Fels. Das gefällt mir auch besonders an unserer Halle, man trifft immer bekannte Leute mit denen man die selbe Begeisterung teilt. Man fühlt sich einfach wohl in so einem familiären Umfeld. Außerdem finde ich es gut, dass ich mich durch den Routenbau daran aktiv beteiligen kann und dafür sorge, dass jeder Spaß am Klettern findet.

Was gibt es sonst noch über Dich zu wissen?
Neben dem Klettersport bin ich noch ziemlich musikalisch und gehe gerne auf Konzerte und Festivals, um da richtig abzumeddln.🤘🏻

Was wünschst du dir für die Zukunft?
Ich wünsche mir, dass es keine Pandemien mehr gibt, dass die Menschheit lernt nachhaltiger zu leben, dass weniger (Plastik-)Müll produziert wird, dass der Boulderraum vergrößert wird und wir neue Griffe bekommen.

Und weiter geht’s…

Den nächsten Beitrag zu unserer Reihe findet ihr am kommenden Montag den 1. Februar 2021 hier auf unserer Website. Bis dahin, bleibt gut gelaunt und gesund! Euer Team vom DAV Kletterzentrum Fulda!