Öffnungszeiten

DAV Kletterzentrum Fulda
Tag:Von:Bis:
Montag14:0022:00
Dienstag14:0022:00
Mittwoch14:0022:00
Donnerstag14:0023:00
Freitag14:0022:00
Samstag10:0022:00
Sonntag10:0020:00
Geschäftsstelle DAV Sektion Fulda e.V.
Tag:Von:Bis:
Donnerstag17:0019:00

Bei Veranstaltungen, zu Umbauarbeiten oder an einigen Feiertagen behalten wir uns vor, das Kletterzentrum geschlossen zu lassen. Für Gruppen und Schulklassen ab 10 Personen öffnen wir nach Absprache auch zu anderen Zeiten.

Kontakt

DAV Kletterzentrum Fulda
Goerdelerstr. 72
36100 Petersberg

+49 661 96256885

Info@Kletterzentrum-Fulda.de

Werde unser Fan


Der Deutsche Alpenverein hat die Empfehlungen fürs Hallenklettern überarbeitet. Die Änderungen haben wir in unsere Hallenregeln übernommen.

Bisher gab es nur Empfehlungen für das Klettern mit Seil, jetzt sind es verbindliche Kletterregeln. Neu dazugekommen sind zwei weitere Bereiche. Einmal die Regeln zum generellen Verhalten in der Halle, hier geht es um Verantwortung, Fairness und Rücksichtnahme. Und die Boulderregeln, die dem starken Zuwachs beim Bouldern Rechnung tragen. Beim Bouldern passieren nämlich mehr Unfälle als beim Seilklettern.

Was hat den DAV bewogen, von Empfehlungen auf Regeln umzustellen?

Das Klettern soll und muss ein eigenverantwortlicher Sport bleiben; die neuen Regeln sollen genau das gewährleisten. Es soll unseren Besuchern noch stärker bewusst gemacht werden, was Klettern und Sichern heißt, nämlich Verantwortung übernehmen, nicht nur für sich, sondern auch für den Kletterpartner und auch für die anderen Hallenbesucher.

Wie verbindlich sind sie?

Die Regeln sind jetzt Bestandteil der Benutzungsordnungen. Damit sind sie verbindlich. Es ist anzunehmen, dass sie auch für Versicherungen und Gerichte Grundlage ihrer Beurteilungen werden.

Werden diese Regeln auch kontrolliert?

Nein. Im normalen Kletterbetrieb wäre die Überwachung aller korrekten Partnerchecks und  Sicherungsvorgänge gar nicht möglich. Wir waren und sind auch weiterhin bestrebt eine Kultur des Hinschauens und damit eine bessere soziale Kontrolle zu etablieren. Für Anfänger gilt nach wie vor: Einstieg über einen Kurs und danach üben, üben, üben.

Was ist die wichtigste Regel?

Regeln Nr. 1 ist der Partnercheck. Seit 2000 gab es sechs tödliche Unfälle in deutschen Kletterhallen. Bei allen gab es einen Bodensturz, und immer war der Anseilknoten offen oder fehlte ganz. Diese Unfälle wären durch einen korrekten Partnercheck vermutlich alle verhindert worden. In den neuen Regeln wurde der Partnercheck erweitert: Künftig soll man sich auch über die Sicherungskompetenz des Kletterpartners vergewissern.

Die neuen Kletter- und Boulderregeln findet ihr bei uns direkt am Eingang über dem Tresen. Falls ihr Fragen habt, könnt ihr uns und unsere Trainer gerne ansprechen.

Viel Spass beim Klettern in 2016!

Hallen-Regeln-2016

Hallen-Regeln: Zum Vergrössern klicken

 

Boulder-Regeln-2016

Boulder-Regeln: Zum Vergrössern klicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter

Veranstaltungen
Unsere Partner

dooroutLogorgb

logo-boreal